03. April 2009

Schulprogramm der GS Greif

 Auszug aus unserem Schulprogramm

Unsere Schule ist eine „Volle Halbtagsschule” –

eine Lernstätte für alle Kinder – ohne Ansehen

ihrer Herkunft, ihrer Nationalität oder ihrer

Religion

In der GS Greif lernen ca. 300 Kinder. Dazu gehören auch Kinder aus anderen Ländern. Durch das gemeinsame Lernen, Entdecken und Ausprobieren wird die Neugier auf fremde Länder und Kulturen geweckt oder finden sich die Kinder in ihrer neuen Heimat schneller zurecht. Die Kinder, egal welcher Herkunft, lernen sich zu akzeptieren, zu respektieren, zu schätzen und zu achten.

Engagierte Lehrerinnen und Lehrer fordern und fördern die Kinder und möchten sie für ein eigenständiges und lebenslanges Lernen begeistern.

In unserer Schule haben Kinder nichtdeutscher Herkunft die deutsche Sprache in einem besonderen Kurs zu lernen.

Unsere Schule ist eine “Gesunde Schule”.

                                     G  gesund bleiben und gemeinsam lernen und entdecken

R   respektieren und achten

      E   enge Zusammenarbeit

                                     der Schüler, Eltern und Lehrer

I    Integration

                               F    fördern und fordern

Unser Leitbild

Wir wissen, jedes Kind muss für sich selbst lernen. Es in seinem Bildungsprozess zu unterstützen heißt, es in seinem Lernen zu begleiten. Eine kompetente und umfassende Bildungsbegleitung verlangt, dass wir mit den anderen Bildungsbegleitern – Eltern und Erzieher – eng zusammenarbeiten. Wir müssen den Bildungsprozess des Kindes im Team begleiten. Ein anerkennender und freundlicher Umgang ist dabei selbstverständlich.

Wir wollen, dass unsere Kinder das Lernen lernen und sie für ein eigenständiges lebenslanges Lernen begeistern. Wir wollen jedes Kind mit seinen individuellen Stärken und Schwächen akzeptieren, ihm zuhören und lernen, es zu verstehen.

Wir wissen, jedes Kind lernt auf seine Weise. Deshalb arbeiten wir konsequent an der Individualisierung des Unterrichts. Wir gestalten mit und für die Kinder eine anregende Lernumgebung und sorgen für eine gute Lernatmosphäre.

Gemeinsam investieren wir viel Zeit und Mühe in die Weiterentwicklung von Lernmaterialien, Lernformen und Rückmeldestrukturen, damit die Kinder ihren eigenen Lernweg finden und gehen können.

Wir fördern gemeinsame Erlebnisse und sorgen für Zeit und Raum für Begegnungen, gemeinsame Erfahrungen und Entdeckungen. Wir üben den Umgang mit Streit und Ärger und legen großen Wert auf die Verarbeitung von Erfahrungen in einer vertrauten Gruppe.

Um unsere Schule noch besser zu machen und zu gestalten befinden sich die Lehrer, die die Schulleitung, die Eltern und Schülerinnen in einem ständigen Lern- und Austauschprozess. Dies geschieht in einem ständigen Dialog und mit gegenseitigem Respekt mit Blick auf unterschiedliche Lebensphasen, Rollen und Aufgaben.